Telefon: +49 30 64835590 - E-Mail: kontakt@dolmetschbar.de

Sprachdienstleistungen für Kanzleien

Faire Preise

Den Preis für Ihre Rechtsübersetzung können wir grundsätzlich erst nach intensiver Prüfung des zu übersetzenden Textes bestimmen. Die Höhe des Preises richtet sich nach dem Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG). Die Berechnungsgrundlage stellt die Textmenge dar, die elektronisch nach der Anzahl der Normzeilen (55 Anschläge inklusive Leerzeichen) der Übersetzung abgerechnet wird.

Das Grundhonorar für eine Übersetzung beträgt 1,55 Euro für jeweils angefangene 55 Anschläge des zielsprachigen Textes. Bei nicht elektronisch zur Verfügung gestellten und bei nicht editierbaren Texten erhöht sich das Grundhonorar auf 1,75 Euro pro jeweils angefangene 55 Anschläge (erhöhtes Honorar). Ist die Übersetzung wegen der häufigen Verwendung von Fachausdrücken, der schweren Lesbarkeit des Textes oder eine besonderen Eilbedürftigkeit erschwert, beträgt das Grundhonorar 1,85 Euro und das erhöhte Honorar 2,05 Euro.

Mit unseren Kunden, die immer wiederkehrende Aufträge zu vergeben haben, vereinbaren wir gerne Festpreise für Normzeile bzw. Stunde. Dadurch lassen sich Ihre Kosten im Voraus gut planen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Bei beglaubigten Übersetzungen sollte nicht nur der Inhalt der Originalurkunde adäquat und fehlerfrei in die Zielsprache übersetzt werden, sondern auch die grafische Gestaltung möglichst genau übereinstimmen. Die Einhaltung eines originalgetreuen Layouts ist mit einer aufwendigen Formatierung verbunden. Der Preis für beglaubigte Übersetzung von Urkunden wird daher nach Zeitaufwand berechnet. Für den Beglaubigungsvermerk wird eine Beglaubigungsgebühr erhoben.

Der Mindestauftragswert beträgt 50,00 Euro zzgl. 19% USt.

Ein konkretes Angebot senden wir Ihnen gerne nach Durchsicht des Ausgangstextes per E-Mail zu. Wenn bei Angebotsabgabe bereits das gesamte Material zur Verfügung steht, können wir Ihnen ein attraktives, verbindliches Festpreisangebot machen.

Zusatzkosten lassen sich vermeiden, wenn Aufträge frühzeitig angekündigt werden, wenn Termine großzügig bemessen werden können und wenn Ausgangsdateien in direkt bearbeitbarem Format vorliegen (kein Papier, kein Fax, kein PDF, keine Bilddateien).

Für alle Übersetzungsaufträge gelten unsere Allgemeinen Auftragsbedingungen.

Dolmetscheinsätze werden nach Stunden bzw. Tagessätzen abgerechnet. Tagessätze gelten bis zu 8 Stunden, weitere Stunden (z. B. Abendprogramm) sind extra zu vergüten. Bei einer Stundenabrechnung wird zusätzlich die Reise- sowie Vorbereitungszeit hinzugerechnet. Reise- und Übernachtungskosten trägt der Auftraggeber. Beim Telefondolmetschen fallen außerdem Telefongebühren für Auslandsverbindungen an. Falls der Einsatz von Dolmetschtechnik (Dolmetscherkabine, Mikrofone, Personenführungsanlagen usw.) erforderlich ist, übernimmt der Auftraggeber die Kosten. In Kooperation mit unseren Partnern für Konferenztechnik unterbreiten wir Ihnen gerne ein Angebot für die während des Dolmetscheinsatzes benötigte Technik.

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Sie erhalten hochwertige Übersetzungs- und Dolmetschleistungen zu fairen Preisen. Ducht die Vergabe Ihrer Aufträge an qualifizierte Dienstleister wie Dolmetschbar sparen Sie viel Zeit und Geld.